Zum Hauptinhalt springen

Was für eine tolle Art und Weise, unser Land zu entdecken, diese “Grand Tour of Switzerland”! Wir können um die ganze Welt reisen, aber bei dieser Route von 1’643 km in 9 Etappen reiben Sie sich die Augen. Der Besucher wird zu 45 Sehenswürdigkeiten von Rang, 12 UNESCO-Welterbestätten, 2 Biosphärenreservate und 22 Seen geführt. In 23 Kantonen wurden nicht weniger als 650 spezielle Strassenverkehrsschilder entlang der Strassen aufgestellt, um eine optimale Orientierung der Autofahrer zu gewährleisten und gleichzeitig die Autobahnen so weit wie möglich zu meiden. Die empfohlene Route führt im Uhrzeigersinn durch die Schweiz und erleichtert Ihnen die Orientierung. Jede Etappe kann einzeln absolviert werden. Wo immer Sie also sind, die Grand Tour of Switzerland ist nie weit weg.

Schnallen Sie sich an und starten Sie mit der Grand Tour of Switzerland zu einer der schönsten Autofahrten der Welt!

Carte Grand Tour de Suisse
@MySwitzerland

Etappe der Grand Tour of Switzerland: Lausanne – Neuchâtel, 170 km

Die olympische Hauptstadt bildet den Auftakt dieser Etappe, die Sie durch die Kantone Waadt und Neuenburg, durch alte Dörfer und zu aussergewöhnlichen Naturdenkmälern führt, bevor Sie die Wiege der Schweizer Uhrmacherkunst erreichen. Später, im Val de Travers, verzaubert die “grüne Fee” (in Massen genossen) ihre Besucher.

Höhepunkte der Etappe Lausanne-Neuchâtel der Grand Tour:

  • Lausanne: das Olympische Museum, der Genfersee und die Kathedrale Notre-Dame de Lausanne und die Stadt;
  • Die mittelalterlichen Städte Morges und Aubonne;
  • Der Waadtländer Jura-Park;
  • Das Uhrmacherviertel des Vallée de Joux;
  • Die eindrücklichen Höhlen von Vallorbe;
  • La Maison de l’Absinthe in Môtiers;
  • Der Creux-du-Van: eine spektakuläre geologische Besonderheit des Juras, ideal zum Wandern und bekannt für spektakuläre Aussichten auf die umliegende Region.
Visiter Lausanne lors du Grand Tour de Suisse

Etappe der Grand Tour of Switzerland: Neuchâtel – Basel, 158 km

Diese Etappe erfreut Kunst- und Kulturliebhaber! In dieser Region, für welche die Geschichte der keltischen Völker von entscheidender Bedeutung ist, und mit einem reichen Erbe der Uhrmacherkunst, reizvollen Städten und einem aussergewöhnlichen Museumsangebot, ist das Programm reichhaltig. Zu guter Letzt durchqueren Sie eine wunderschöne Natur, die Sie immer wieder zu einem Spaziergang einlädt.

Höhepunkte der Etappe Neuenburg-Basel der Grand Tour of Switzerland :

  • Neuenburg: eine elegante Stadt, in der sich das grösste archäologische Museum der Schweiz, das Latenium, befindet;
  • La Chaux-de-Fonds: DIE Uhrmacherstadt, deren geradlinige Strassen zusammen mit Le Locle von der UNESCO anerkannt wurden. Verpassen Sie auf keinen Fall das Internationale Uhrmachermuseum;
  • Basel: ein bedeutendes historisches Zentrum, das es zu erkunden gilt, schöne Spaziergänge entlang des Rheins und sehr prestigeträchtige Museen, wie die Fondation Beyeler, die Sie unbedingt besuchen müssen.

Info: Die Rückfahrt Basel – Neuchâtel ist keine Etappe, sondern eine 165 km lange Zufahrtsstrasse, um diese Schweizer Strassenfahrt fortzusetzen.

Visiter Bâle lors du road trip en Suisse

Etappe der Grand Tour of Switzerland: Neuchâtel – Bern, 252 km

Die Seen-Etappe dieser Grand Tour of Switzerland hat 6 Seen auf dem Programm. Sie lassen den Neuenburgersee hinter sich und fahren in Richtung Murten, um die malerischen Gassen und den Charme seiner Lauben zu bewundern. Machen Sie sich dann auf den Weg in die Kantone Freiburg und Bern, wo befestigte Städte, köstliche kulinarische Spezialitäten, das grösste Chalet der Schweiz und 3 Naturparks auf Sie warten.

Diese Etappe ist von grossem natürlichen, kulturellen und kulinarischen Reichtum. Es gibt viele “must-sees”!

Höhepunkte der Etappe Neuchâtel – Bern der Grand Tour of Switzerland:

  • Vully: sein Panorama auf 3 Seen;
  • Freiburg: die Altstadt mit tausend Häusern im Stil der Gotik, Renaissance und des Barocks;
  • Gruyères: eines der schönsten Dörfer der Schweiz und sein berühmtes Schloss;
  • Die Schokoladenfabrik Cailler in Broc;
  • Der regionale Naturpark Gruyère Pays-d’Enhaut: berühmt für seine sanften und zugleich schroffen Naturlandschaften inmitten intensiv grüner Bergweiden;
  • Rossinière: Beherbergt das grösste Chalet der Schweiz, in dem unter anderem Balthus lebte;
  • Der Naturpark Diemtigtal;
  • Der Thuner- und der Brienzersee;
  • Interlaken und die St. Beatus-Höhlen;
  • Der Naturpark von Gantrisch: mit einem bemerkenswerten Lernpfad;
  • Bern: seine intakte Altstadt, in eine Schleife der Aare eingebettet, welche seit 1983 auf der UNESCO-Liste steht.
Lac de Thoune à visiter en Suisse

Etappe der Grand Tour of Switzerland: Bern – Zürich, 315 km

Die längste, reichste und symbolträchtigste Strecke der Grand Tour of Switzerland. Was die Gastronomie betrifft, so ist dies die Bühne für den berühmten Emmentaler, aber auch für eine bekannte Biscuit-Marke. Sie sehen das älteste Biosphärenreservat des Landes und besuchen Luzern, um dann auf den Spuren von Wilhelm Tell wandeln. Es ist dann aber noch lange nicht vorbei, denn der Weg führt weiter zur Wiege der Schweiz und schliesslich nach Zürich. Kurz gesagt, es ist eine “Postkarten”-Strecke.

Höhepunkte der Etappe Bern – Zürich der Grand Tour of Switzerland:

  • Die Herstellung von Emmentaler AOP in Affoltern im Emmental;
  • Biscuit-Herstellung im Kambly-Universum in Trubschachen;
  • Das Biosphärenreservat Entlebuch: Wildwest-Atmosphäre und ein riesiges Moor, das seit 2005 als Feuchtgebiet von internationalem Rang gilt und in dem eine einzigartige Fauna lebt;
  • Das Schloss Hallwyl;
  • Luzern: das Schweizer “Nugget” mit seiner eindrücklichen Altstadt und seiner berühmten Kapellbrücke;
  • Die Rütliwiese: Lassen Sie die Schweizer Geschichte wieder aufleben und besuchen Sie die Tellskapelle am Urnersee;
  • Das Victorinox-Museum in Brunnen;
  • Das malerische Städtchen Schwyz;
  • Die Schwarze Madonna des Benediktinerklosters Einsiedeln, welche über dem Sihlsee wacht;
  • Zürich: Besuchen Sie die Altstadt und ihr lebhaftes Nachtleben.
Visiter Lucerne, carte postale de la Suisse

Etappe der Grand Tour of Switzerland: Zürich – Appenzell, 175 km

Ein Tapetenwechsel mit dieser Etappe, die in die Urschweiz führt. Zwischen dem Start in der grössten Stadt der Schweiz, dann dem Technorama in Winterthur, und dem Ziel in der kleinen, sehr traditionsreichen Hauptstadt Appenzell Innerrhoden, gibt es viele Kontraste.

Höhepunkte der Etappe Zürich – Appenzell der Grand Tour of Switzerland:

  • Marthalen: fotogenes Dorf mit Fachwerkhäusern;
  • Das Technorama-Schweizer Wissenschaftszentrum in Winterthur: ein in Europa einzigartiges Experimentierzentrum;
  • Der Rheinfall: Nehmen Sie das Boot, um den grössten Wasserfall Europas zu bewundern;
  • Stein am Rhein: Die Altstadt ist ein wahres Schmuckstück, darunter der Marktplatz, wo jede Fassade ein Kunstwerk ist;
  • Salenstein: das Haus des schweizerischsten unter den französischen Kaisern und das Napoleon-Museum;
  • Arbon: Historische Stadt am Bodensee mit mittelalterlichem Stadtkern, berühmt für zwei Schlösserdörfer, die zu den “Prähistorischen Palaststätten rund um die Alpen” gehören, die seit 2011 auf der UNESCO-Liste stehen;
  • St. Gallen: die Abtei und ihre berühmte Bibliothek aus dem 17. Jahrhundert, bekannt als der schönste weltliche Rokokosaal der Schweiz. Die St. Galler Kathedrale und die Bibliothek gehören zum UNESCO-Weltkulturerbe;
  • Die berühmte Appenzeller Käserei;
  • Appenzell: Die Zeit scheint stillzustehen, und es ist eindrücklich, das Appenzellerland zu besuchen, um seine Schönheit und seine jahrhundertealten Traditionen zu entdecken.
Visiter les Chutes du Rhin en Suisse

Etappe der Grand Tour of Switzerland: Appenzell – St. Moritz, 200 km

Zweifellos eine Strecke mit Symbolcharakter. Auf dem Programm: die älteste Stadt der Schweiz, die prächtigen Landschaften des Schweizerischen Nationalparks oder Heidis Haus. Nicht zu vergessen ein kurzer Abstecher nach Liechtenstein. Szenen, die Liebhaber von Geschichte, Traditionen und Naturwanderungen begeistern werden.

Höhepunkte der Etappe Appenzell – St. Moritz der Grand Tour of Switzerland:

  • Das Museum der Appenzeller Traditionen in einem 400 Jahre alten Haus;
  • Schwägalp und der Santis: eine der schönsten Naturlandschaften Europas und eine Panoramaplattform mit Aussicht auf mehrere Länder;
  • Werdenberg: Das älteste Ensemble von Holzhäusern des Landes besteht aus 80 sehr gut erhaltenen Gebäuden und einem Schloss. Ein besonderer Ort in der Schweizer Kulturlandschaft;
  • Vaduz: seine historische Altstadt;
  • Heidis Dorf in Maienfeld;
  • Chur: Besuchen Sie die älteste Stadt der Schweiz auf den Spuren der Kelten, Römer, Ostgoten und vielen anderen;
  • Das tektonische Mekka von Sardona: von der UNESCO anerkannt;
  • Guarda: Dieses Dorf im Unterengadin ist so reizend, dass es zu einem Ort von nationaler Bedeutung erklärt und mit dem Wakker-Preis ausgezeichnet wurde;
  • Der Schweizerische Nationalpark und das UNESCO-Biosphärenreservat Val Müstair: atemberaubend vielfältige Landschaften zwischen Gipfeln und Bergen, darunter das Kloster St. Johannis Müstair, ebenfalls UNESCO-Weltkulturerbe;
  • La Punt in der Nähe von St. Moritz: ein reiches architektonisches Erbe mit seinen noblen Patrizierhäusern.
Le Santis à visiter en Suisse

Etappe der Grand Tour of Switzerland: St. Moritz – Lugano, 221 km

Wieder einmal eine Etappe voller Superlative, mit dem grössten Naturpark der Schweiz und mehreren UNESCO-Denkmälern. Dieser Abschnitt zwischen Graubünden und dem Tessin bietet spektakuläre Panoramen, unter anderem auf einen der schönsten Seen Europas, den Lago Maggiore.

Höhepunkte der Etappe St. Moritz – Lugano der Grand Tour of Switzerland:

  • Ela Park: der grösste Naturpark der Schweiz;
  • Rhätische Bahn: Der Abschnitt Albula-Bernina ist eine der schönsten Strecken der Welt. Die spektakuläre Strecke von Thusis nach Tirano gehört zum UNESCO-Weltkulturerbe. Das wichtigste Bauwerk der Strecke ist das elegante Landwasserviadukt, eine architektonische Meisterleistung. Das Viadukt kann nach einem 30-minütigen Spaziergang von Filisur aus bewundert werden;
  • St. Martinskirche in Zillis: die “Sixtina der Alpen”, berühmt für ihre Decke aus dem 12. Jahrhundert;
  • Andeer: Tauchen Sie ein in die Naturwunder Graubündens im Naturpark Beverin oder in der beeindruckenden Rofla-Schlucht;
  • Bellinzona: 3 befestigte Burgen, von der UNESCO klassifiziert, welche schon bei der Ankunft in der Stadt ein echter Hingucker sind;
  • Locarno: Elegante und farbenfrohe Altstadt; fahren Sie mit der Seilbahn nach Cimetta, um den tiefsten Punkt der Schweiz, den Lago Maggiore, und den höchsten, den Monte Rosa, zu bewundern;
  • Lugano: ein Besuch mit dem Flair der “dolce vita” in seinen bezaubernden Gassen oder am See; fahren Sie mit der Standseilbahn auf den Monte Brè, den sonnigsten Berg der Schweiz.
Coucher de soleil sur Lugano en Tessin

Etappe der Grand Tour of Switzerland: Lugano – Zermatt, 264 km

Obwohl die letzte Etappe in Lugano endet, führt sie offiziell von Chiasso weiter, im südlichsten Teil der Schweiz, bevor sie in Richtung Lugano zurückkehrt, um das Mendrisiotto zu erreichen. Die Etappe findet eine Fortsetzung in den Kantonen Uri und Wallis, hin zu von Eis bedeckten Gipfeln und neuen Eindrücken.

Höhepunkte der Etappe Lugano – Zermatt der Grand Tour of Switzerland:

  • Die Region Mendrisiotto: das charmante Dörfchen Riva San Vitale und sein Baptisterium, das älteste christliche Bauwerk der Schweiz, sowie Mendrisio, das treffend “Prächtiges Dorf” genannt wird;
  • Ambri: die steilste öffentliche Standseilbahn der Welt (87,8%!), mit einer beeindruckenden alpinen Landschaft auf dem Gipfel;
  • Die alte Gotthardroute: Spaziergang entlang der historischen Windungen und der gepflasterten Tremolastrasse. Schwindelerregende Erlebnisse garantiert!
  • Gemsstock: in Andermatt erreichen Sie 3’000 Meter, im Herzen der Alpen. 360°-Panorama über einen grossen Teil der Schweiz;
  • Die Eishöhle des Rhonegletschers;
  • Die Hängebrücke von Ernen: 92 Meter über dem Boden, 280 Meter lang und nur 1,4 Meter breit;
  • Aletsch: Wanderung entlang des Gletschers, von der UNESCO anerkannt;
  • Zermatt: Die typische Landschaft der Schweiz mit dem Matterhorn; Zermatt ist reich an Wandermöglichkeiten, darunter eine der schönsten der Schweiz.
Route du Saint-Gothard

Etappe der Grand Tour of Switzerland: Zermatt – Lausanne, 178 km

Lassen Sie Zermatt hinter sich, indem Sie den Zug nach Täsch nehmen, und kehren Sie zu Ihrem Auto zurück um in Richtung Unterwallis weiterzufahren, und dann weiter in den Kanton Waadt. Diese letzte Etappe beendet die Grand Tour of Switzerland mit der Fahrt durch die Weinberge des Lavaux.

Höhepunkte der Etappe Zermatt – Lausanne der Grand Tour of Switzerland:

  • Raron: Aussicht auf eine Troglodytenkirche aus dem 16. Jahrhundert;
  • Naturpark Pfyn-Finges: grosse landschaftliche Vielfalt in diesem Park zwischen 500 und 4’153 Metern Höhe mit mehreren Ökosystemen, Kiefernwäldern und terrassenförmigen Weinbergen, der Park umfasst eines der wichtigsten Weinanbaugebiete des Landes;
  • Lac Souterrain de Saint-Léonard: der grösste schiffbare unterirdische See in Europa, der mit grossen Booten befahren werden kann;
  • Sion: seine mittelalterliche Altstadt, der Valère-Hügel und seine Basilika sowie der Tourbillon-Hügel, auf dem sich die Ruinen des historischen Schlosses aus dem 13. Jahrhundert befinden;
  • Saillon: ein sonnenverwöhntes Dorf, das sich inmitten von Weinbergen an den Berghang klammert; der kleinste Weinberg der Welt und das Farinet-Museum;
  • Die Abtei Saint-Maurice: ein wichtiger Wallfahrtsort. Seit 1’500 Jahren ohne Unterbrechung bewohnt und mit einer einzigartigen Geschichte in Westeuropa;
  • Montreux und Vevey: 2 charmante Städte an den Gestaden des Genfersees, in denen es sich angenehm spazieren lässt. Verpassen Sie das Chaplin’s World Museum in Vevey nicht;
  • Château de Chillon: majestätisch thront es auf seinem Inselchen am See. Ein wichtiger Ort in der Geschichte der Region und Aushängeschild der Schweizer Riviera;
  • Les Terrasses du Lavaux: Die auf der UNESCO-Liste stehenden Weinterrassen bieten eine spektakuläre und grandiose Landschaft mit dem Genfersee und den Alpen als Kulisse.
Château de Chillon à visiter lors d'un roadtrip en Suisse

Wie steht es mit Lausanne-Genf bei der Grand Tour of Switzerland?

Die Strecke Lausanne-Genf ist keine offizielle Etappe der Grand Tour of Switzerland. Die Strecke Genf-Saint-Georges ist eine 53 km lange Zufahrtsstrasse zur Etappe nach Neuenburg. Die Strasse bietet einige schöne Aussichtspunkte, insbesondere auf den majestätischen Mont-Blanc.

Die Höhepunkte dieser Zufahrtsstrasse Genf – Saint-Georges:

  • Nyon: Äusserst charmante Stadt am Ufer des Genfersees;
  • Château de Prangins: Das von einem Schweizer Bankier im 18. Jahrhundert erbaute Schloss hat mehrere berühmte Persönlichkeiten wie Voltaire oder Joseph Bonaparte beherbergt;
  • Genf: bekannt für seinen eindrücklichen «Jet d’eau», die ehrwürdige Altstadt mit der Kathedrale Saint-Pierre und teils engen teils breiten Gassen werden Sie beeindrucken.

Zusammengefasst gesagt, führt Sie die Grand Tour of Switzerland durch ein Land von ausserordentlichem Reichtum. Bezaubernde Städte, Naturparks, denkmalgeschützte Stätten, herrliche Spaziergänge, die Liste geht unendlich weiter. Die in diesem Artikel beschriebene Reiseroute folgt der offiziellen Route, enthält jedoch nicht alle Sehenswürdigkeiten entlang des Weges. Im Prinzip dauert diese Strassenfahrt 9 Tage bei 5 Stunden Fahrzeit pro Tag. Sehr schnell wird klar, dass jede Etappe zwischen 1 und 3 Tagen dauert, um sie wirklich zu geniessen. Wir empfehlen Ihnen daher, für eine komplette Reise mindestens 15 Urlaubstage einzuplanen.

Um Ihre Grand Tour of Switzerland optimal zu organisieren, ist die Website MySwitzerland die richtige Anlaufstelle. Alle Details sind dort aufgeführt, ebenso die verschiedenen Zufahrtswege, um diesen Roadtrip in vollen Zügen zu geniessen.


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.