Zum Hauptinhalt springen

Freiheit und unendliche Weite

Reisezeitraum:
04 Jun 2023 - 23 Jun 2023
Aufenthaltsdauer:
20 Tage / 18 Nächte

Diese Motorradreise ist die ultimative Tour durch die Nationalparks der USA: Joshua Tree, Grand Canyon, Monument Valley, Lake Powell, Moki Dugway, Capitol Reef, Escalante, Bryce Canyon, Dixie National Forest, Zion, Valley of Fire, Death Valley, Yosemite, Kings Canyon, Sequoia und, nicht zu vergessen, je zwei Tage in Las Vegas und in San Francisco. Mehr Abwechslung auf einer einzigen Tour geht nicht!

Höhepunkte Deiner Biker-Reise durch die Nationalparks im Westen der USA

  • Geführte Bikertour mit Motorradmiete verschiedener Kategorien
  • Mit dem Motorrad durch die schönsten Naturparks der USA
  • 2 Nächte in Las Vegas und 2 Nächte in San Francisco
  • Begleitfahrzeug fürs Gepäck und Pannen, Getränke und Snacks unterwegs
  • Reiseleitung und -begleitung durch ein hochqualifiziertes Team

Reiseverlauf und Beschreibung

Direktflug mit Swiss von Zürich nach Los Angeles.

Ankunft am Abend in Los Angeles und Transfer zum Hotel. Nach einem kleinen Abendessen Zimmerbezug und Übernachtung – morgen wartet die Strasse auf uns.

Nach dem Frühstück schwingen wir uns auf unsere Motorräder und starten diesen unvergesslichen Roadtrip durch den Westen der USA.

Zunächst verlassen wir die Stadt auf der Interstate. Die Fahrt durch die Santa Ana Mountains und die San Jacinto Mountains ist ein tolles Amuse-Bouche. Kurven und grandiose Landschaften sind bereits Programm!

Heute besuchen wir den ersten Nationalpark unseres Roadtrips: den Joshua-Tree-Nationalpark mit seinen bizarren Felsformationen und den legendären Cholla-Kakteen.

Wir fahren durch scheinbar endlose Wüstenlandschaften in Richtung Arizona und erreichen am Nachmittag die Oase am Lake Havasu.

Nach einigen Meilen auf unseren Motorrädern erreichen wir die Route 66. In Oatman, der Stadt der Cowboys und Esel, machen wir Halt.

Auf unserer Strecke liegen Hackberry mit seinem legendären General Store und Seligman mit seinem Commercial District – beides weitere berühmte Orte der R66.

Williams, das Eingangstor zum Grand Canyon, ist unser heutiges Ziel. Wer lässt sich in der R66-Bar bei Livemusik von den riesigen Beef-Spareribs (Rinderrippen) verführen?

Heute Morgen machen wir uns auf den Weg zum Grand Canyon. Zuerst verschaffen wir uns mit dem 3-D-Film im IMAX-Kino den Überblick über seine Grösse und gehen anschliessend auf Entdeckungstour. Nach einer spektakulären Panoramafahrt durch die roten Felsen werden die Strassen breiter und erstrecken sich bis zum Horizont – ein spektakulärer Anblick, der unsere Freude an der Fahrt durch die Weite Amerikas weiter verstärkt.

Ein weiterer Tag Roadtrip in einer mythischen Kulisse liegt vor uns. Wir nähern uns dem Monument Valley. Hier scheinen unsere Erinnerungen an Westernfilme mit Cowboys, Indianern und anderen Mythen des Westens zum Leben zu erwachen. Grandiose und seltsam vertraute Bilder werden Wirklichkeit. Dies ist keine Filmkulisse, nein, wir sind dort und geniessen jeden Augenblick.

Um diesen herrlichen Tag zu vollenden, fahren wir zum berühmten Lake Powell. Was für ein Tag!

Wir fahren mit unseren Motorrädern durch einsame Wüstenlandschaften bis zum Bryce Canyon. Die untergehende Sonne lässt die berühmten Felsnadeln in besonders intensiv leuchtenden Farben strahlen. Wir geniessen diesen magischen Anblick und freuen uns schon auf unsere kleine Wanderung am nächsten Tag. Ein Wort, um den Bryce Canyon zu beschreiben? Sensationell!

Nach unserer morgendlichen Wanderung durch das Festival der Formen und Farben des Bryce Canyon steigen wir wieder auf unsere Motorräder und fahren zum Zion-Nationalpark. Die Strasse zwischen diesen Parks ist sehr kurvenreich und führt durch eine wilde Landschaft.

Im Zion NP ändert sich die Szenerie schlagartig. Hier gibt es keine zarten Felsnadeln mehr, die bunten Felsen scheinen von uralten Kräften und wütenden Wasserläufen mit Macht geformt worden zu sein.

Dieser Tag erfordert mit Sicherheit viel Platz auf den Speicherkarten unserer Kameras!

Heute fahren wir ein paar Meilen auf der Interstate, bevor wir auf die 169 abbiegen, um das Valley of Fire Highway zu erkunden. Je nach Zeit, die uns zur Verfügung steht, halten wir in diesem Nationalpark an. Über die Interstate 15 fahren wir schliesslich direkt nach Las Vegas, in die glitzernde Welt der Künstler und des Glückspiels.

Ein entspannter Tag in Las Vegas, der Stadt der unbegrenzten Möglichkeiten, wird uns den Kopf verdrehen: Shopping, in den berühmtesten Spielcasinos der Welt zocken oder ein Besuch des Las Vegas Strip und sogar Fremont, wo alles begann.

Es heisst zwar, was in Vegas passiert, bleibt in Vegas, aber die Erinnerungen an einen Tag wie diesen nehmen wir mit.

Wir verlassen Las Vegas und fahren direkt in die heisseste Region der USA: das Death Valley. Hier werden regelmässig Temperaturen von über fünfzig Grad Celsius gemessen. Die trostlose und doch farbenfrohe Landschaft ist auf jeden Fall einen Besuch wert! In Badwater, einer riesigen, mit blendend weissem Salz bedeckten Fläche, erreichen wir den tiefsten Punkt:  84 Metern unter dem Meeresspiegel.

Vor Ort wird uns erst richtig bewusst, wie sehr das Death Valley seinen Namen verdient. Dennoch geht von diesem lebensfeindlichen Ort etwas Einzigartiges, fast Magisches aus, das die Besucher anzieht und fasziniert.

Bevor wir weiterfahren, besuchen wir die Alabama Hills. Hier hat John Wayne viele seiner Filme gedreht. Auf dem Weg nach Lee Vining werden wir vielleicht die beeindruckende Felsformation, den Scheiterhaufen des Teufels, sehen. Lee Vining ist ein sehr kleines Strassendorf sowie der Eingang zum Yosemite-Nationalpark.

Unmittelbar nach dem Start überqueren wir den 3000 Meter hohen Tioga-Pass, der die natürliche Grenze zum Yosemite NP markiert. Was nun folgt, ist eine Aneinanderreihung von grandiosen und wilden Landschaften. Der Abend rückt näher – wir verlassen den Park in westlicher Richtung und fahren bis nach Fresno.

Das Ziel der heutigen Etappe ist eine der schönsten Städte der Welt: San Francisco. Auf dem Weg dorthin folgen wir zunächst dem Highway 120 und fahren dann weiter auf dem Highway 132 durch sehr abgelegene Gebiete.

Unser Ruhetag in San Francisco steht zur freien Verfügung.

An Bord eines Hop-on-Hop-off-Busses können wir die wichtigsten Sehenswürdigkeiten von San Francisco an einem Tag ohne grosse Anstrengung besuchen.

Heute steht der Pacific Highway No. 1 auf dem Programm. Bevor wir diese Kultstrasse mit unseren Motorrädern erreichen, fahren wir noch durch den wunderschönen Redwoods State Park. Riesige Mammutbäume rechts und links des Big Basin Way säumen unseren Weg nach Monterey. Diese Bäume zählen zu den grössten lebenden Organismen der Welt.

Carmel by the Sea wurde durch die Wahl von Clint Eastwood zum Bürgermeister berühmt. Von hier aus fahren wir 200 Kilometer entlang der kalifornischen Küste bis nach Cambria. Unterwegs bedeckt die Gischt des Meeres die feinen Sandstrände und die von den Wellen geformten Felsen mit einem silbrigen Schleier. In der Nähe der Stadt besuchen wir eine Kolonie frei lebender Seeelefanten. Via Solvang – die dänische Hauptstadt Amerikas – erreichen wir schliesslich die schöne Küstenstadt Santa Barbara.

Unser letzter Reisetag führt uns direkt von Santa Monica zurück nach Los Angeles. Es ist an der Zeit, sich von unseren liebgewordenen Motorrädern zu verabschieden.

Noch ein paar Einkäufe und vielleicht ein bisschen Sightseeing, bevor wir am Nachmittag zum Flughafen fahren.

Der Nachtflug bringt uns zurück in die Schweiz, während sich unsere Tagträume mit den Erinnerungen an diese aussergewöhnliche Motorradreise durch den amerikanischen Westen vermischen.

Ankunft in Zürich und individuelle Heimreise. Was ist das Schwierigste? Die schönsten Fotos von dieser Reise auszuwählen – es gibt ganz schön viele davon!

Praktische Informationen

Inbegriffen

  • Transfer Flughafen – Hotel – Vermieter)
  • 18 Nächte in guten Hotels hôtels (davon 2 Nächte in Las Vegas und 2 Nächte in San Francisco)
  • Meistens mit Frühstück
  • Parkgebühren für das Motorrad im Hotel
  • Motorradmiete mit unlimitierten Meilen (verschiedene Modelle zur Auswahl)
  • Ersatztöff
  • Begleitfahrzeug fürs Gepäck, Pannen, Getränke und Snacks unterwegs
  • Reiseleitung und -begleitung durch ein hochqualifiziertes Team Deutsch und Französisch sprechend

Preis pro Person in CHF

  • Basis Doppelzimmer Fahrer/in - Kat. 1 6'790.-
  • Basis Doppelzimmer Fahrer/in - Kat. 2 7'790.-
  • Basis Doppelzimmer Fahrer/in - Kat. 3 7'990.-
  • Basis Doppelzimmer Fahrer/in - Kat. 4 8'690.-
  • Beifahrer/in alle Kategorien 4'390.-
  • Einzelzimmerzuschlag 1'890.-
  • Reduktion TCS-Mitglied - 150.-

Preis-und Programmänderungen vorbehalten

Wichtige Informationen

  • 20 Reisetage
  • 17 Fahrtage
  • Ca. 4’300 Gesamtkilometer
  • Tagesetappen zwischen 160 und 410 km
  • Schwierigkeitsgrad: Mittel, Kurven solltest du schon mögen

MOTOS

  • Kategorie 1: HD Sportster 883, Yamaha Bolt, Yamaha MT7
  • Kategorie 2: HD Heritage Softail
  • Kategorie 3: HD Roadglide, HD Streetglide
  • Kategorie 4: HD Ultra Glide, HD Roadglide Ultra

VORAUSSETZUNGEN UND TEILNAHMEBEDINGUNGEN

  • Führerausweis Kategorie A
  • Schutzbekleidung

WEITERE INFORMATIONEN

  • Die Bikertour wird in deutscher Sprache angeboten

Covid-19-Situation: Das Programm kann jederzeit je nach Verfügbarkeit und den Anweisungen der Behörden geändert werden.

Zusätzliche Kosten

  • Flug Zürich – Los Angeles – Zürich
  • Mahlzeiten, die nicht im Programm erwähnt sind
  • Benzin-, Strassen- und Parkgebühren
  • Eintritte und Ausflüge, wenn nicht erwähnt
  • Alle sonstigen Leistungen, die nicht ausdrücklich inkludiert sind
  • Motorradversicherung mit Selbstbehalt CHF 2’000 bei Kaskoschäden und CHF 5’000 bei Diebstahl sowie minimaler Haftpflicht für CHF 30 pro Tag bzw. insgesamt CHF 510
  • Zusatzversicherung (Haftpflicht über CHF 5 Mio. und Rückerstattung der Selbstbeteiligung) für CHF 16 pro Tag bzw. insgesamt CHF 272
  • Persönliche Versicherungen (ETI Schutzbrief Welt), Gepäck, medizinische Kosten
  • Dossier-Gebühr CHF 50.- Mitglied / CHF 70.- Nicht-Mitglied

Organisation

TCS Reisen AG
058 827 39 06
reisen@tcs.ch
www.tcsreisen.ch

Karte

Los Angeles

Palm Springs

Joshua Tree

Lake Havasu City

Seligman

Grand Canyon

Kayenta

Monument Valley

Lake Powell

Hanksville

Bryce Canyon

Zion

Hurricane

Valley of Fire

Geführte Biker-Reise durch die Nationalparks im Westen der USA

Freiheit und unendliche Weite
04 Jun - 23 Jun 2023

Senden Sie mir das/die folgende(n) Reiseprogramm(e)