Zum Hauptinhalt springen

Aussergewöhnliche Entdeckung

Reisezeitraum:
01 Nov 2021 - 30 Apr 2022
Aufenthaltsdauer:
8 Tage / 7 Nächte

Liebhabern starker und ungewöhnlicher Erlebnisse verspricht Island extrem eindrückliche Wintergefühle! Erkunden Sie die wilden Küsten und die Blaue Lagune inmitten eines Lavafelds mit ihren Mondlandschaften und warmem, türkisfarbenem Wasser. Lassen Sie sich von spektakulären, manchmal geheimen Wasserfällen, Eishöhlen mit blau beleuchteten Wänden und einzigartigen Eisskulpturen faszinieren! Die dynamischen Kräfte, die die isländische Natur prägen, werden Ihre Abenteuerlust in einem Super-Jeep zwischen Lavaströmen, Höhlen und Geysiren gerecht! Sie werden von Eisbergen umgeben sein, werden ein oder zwei Robben sehen und sich wie in eine andere Welt versetzt fühlen. Sie befinden sich aber in der Tat in Island, im Herzen der weiten, grossen Gebiete brodelnder und nicht bezähmbarer Kraft!

Höhepunkte Ihres Aufenthalts in Island

  • Beobachtung der Nordlichter
  • Super-Jeep-Ausflug zum Kötlujökull-Gletscher mit Besuch einer Eishöhle
  • Gletscherwanderung in Skaftafell
  • Besuch der Blauen Lagune und des Fontana-Spa
  • Ausleihe von Ausrüstung sowie thermoisolierender, für extreme Kälte geeigneter Kleidung für alle Aktivitäten

Reiseverlauf und Beschreibung

Bei Ihrer Ankunft Übernahme Ihres Mietwagens des Typs 4×4 (Geländewagen). Entdeckungstour durch die Halbinsel Reykjanes mit ihren wilden Küsten, Mondlandschaften und geothermischen Phänomenen: blubbernde Schlammtöpfe, Fumarolen und das türkisfarbene Wasser der Blauen Lagune. Sie baden in einem geothermischen Spa inmitten eines der jüngsten Lavafelder im westlichen Teil Islands. Geniessen Sie die zahlreichen Wellnessquellen: ein entspannendes Bad im milchigen Wasser, Wellnessatmosphäre in der Sauna oder ein belebender Moment unter dem Wasserfall.

Übernachtung in der Region Flúðir und Hella.

Nehmen Sie heute Kurs auf die Südküste Islands und ihre vielfältigen Landschaften: auf einen schmalen Landstreifen, eingeklemmt zwischen grünen Hängen, die von den Gletschern Eyjafjallajökull und Mýrdalsjökull überragt werden, und einer Küste mit schwarzem Sand. Es gibt zahlreiche Gelegenheiten, einen Stopp einzulegen.

Erster Halt am wunderschönen Wasserfall Seljalandsfoss, den man zu Fuss umrunden kann, und anschliessend am beeindruckenden Wasserfall Skógafoss. Das kleine Museum in Skógar (Eintritt nicht inbegriffen) verrät Ihnen die Geheimnisse des isländischen Lebens bis zum Beginn des 20. Jahrhunderts – und sogar noch ein wenig darüber hinaus.

Weiterfahrt in Richtung Osten bis zum Dorf Vík. Spaziergang am schwarzen Sandstrand von Reynisfjara. Die schwarzen Nadeln – die versteinerten Trolle von Reynisdrangar – bewachen Sie als Wächter des Nordatlantiks, während die Höhle mit den Basaltorgeln vom Kampf zwischen Feuer und Wasser zeugt.

Übernachtung in der Region Vík.

Vielleicht haben Sie das Gefühl, entlang dieser schmalen Küste schon alles gesehen zu haben. Mitnichten, das ist erst der Anfang! Direkt östlich von Vík und seiner Steilküste öffnet sich der südlichste Punkt Islands, das grosse Mýrdalssandur, mit seinen schwarzen Flächen und dem Monolithen Hjörleifshöfði und enthüllt in der Ferne den Gletscher Kötlujökull.

Fahren Sie zunächst nach Vík, und machen Sie es sich in einem Super-Jeep gemütlich, einem auf grossen Reifen montierten Geländefahrzeug, mit dem Sie auf sonst unzugänglichen Pisten fahren können. Auf dem Weg zum Kötlujökull besuchen Sie eine Eishöhle und besichtigen deren bläuliches Universum, das durch Gletscherbewegungen und Erosion geformt wurde.

Der Besuch dieser Eishöhle ist ein magisches Erlebnis und eine einzigartige Gelegenheit, die dynamischen Kräfte, die die isländische Natur formen, in Aktion zu sehen. Die Höhle ist nur mit einem Super-Jeep über eine holprige Piste erreichbar, was dem Tag noch mehr Nervenkitzel verleiht. Sie überqueren weite Flächen schwarzen Sands, mit denen das Smaragdgrün der Hügel und Berge kontrastiert, wenn die Hänge nicht mit Schnee bedeckt sind. Wenn Sie dort angekommen sind, stehen Sie vor einer Wand aus schwarzem Eis, die mit Asche von früheren Eruptionen bedeckt ist. Dann nähern Sie sich dem Gletscher und entdecken eine bezaubernde Öffnung, die Sie in den Gletscher hineinführt, um blau leuchtende Wände und einzigartige Eisskulpturen zu entdecken.
Dauer dieser Aktivität: 3 Stunden. Mindestalter: 12 Jahre

Ihr Weg führt Sie immer weiter nach Osten, über Sandflächen und Lavaströme, die mit den typischen dicken Moosen bedeckt sind.

Ankunft am Ende des Tages am Fuss des höchsten Punkts der Insel, dem Hvannadalshjnúkur mit einer Höhe von 2110 Metern.

Übernachtung in der Region Jökulsárlón.

Gestern waren Sie in Skaftafell, am Fuss verschiedener Gletscherzungen des riesigen Vatnajökull, des zweitgrössten Gletschers Europas. Sie kehren heute zu Beginn dorthin zurück und werden ins Gletscherwandern eingeführt: eine spielerische Entdeckung der Techniken des Eiswanderns, zwischen Gletscherspalten, Mühlen und Wasserrinnen. Eine eigene Welt.
Dauer der Aktivität: 3 Stunden, wovon etwa die Hälfte auf dem Eis verbracht wird. Schwierigkeitsgrad: leicht. Mindestalter: 10 Jahre.

In der Gletscherlagune Jökulsárlón haben Sie das Gefühl, in eine grönländische Landschaft aus Eisbergen eingetaucht zu sein. Hier können Sie sogar Robben beobachten!
Inklusive: Ausrüstung, englischsprachiger Führer.

Übernachtung in der Region Jökulsárlón.

Es ist an der Zeit, umzukehren und neue Orte zu entdecken, die auf dem Hinweg links liegen gelassen wurden. Erkunden Sie die Umgebung des Gletschers Vatnajökull, die Lagune Fjallsárlón und die Gegend um Kirkjubæjarklaustur. Auf der Tagesordnung stehen Wasserfälle, ein ehemaliger Lavastrom, der durch den Ausbruch des Laki im 18. Jahrhundert entstanden ist und heute von einer dicken Moosschicht bedeckt ist. Halt an der umwerfenden Schlucht Fjarðrárgljúfur, in der die Erosion ganze Arbeit leistet. Durchquerung der riesigen Wüstenlandschaft Mýrdalssandur. Besuchen Sie die Halbinsel Dyrhólaey, einen ehemaligen Unterwasservulkan, und geniessen Sie die atemberaubende Aussicht auf die Riffe von Reynisdrangar, die Pillow-Lavas, die Steilküste und bei gutem Wetter den Blick auf die Gletscher. Schliesslich entdecken Sie einen geheimnisvollen Wasserfall, den Kvernufoss.

Übernachtung in der Region Hella.

Heute fahren Sie durch eine Landschaft, die während des langen Winters eingeschlafen ist. Der berühmte Goldene Kreis bestimmt den Rhythmus Ihrer Entdeckungsreise. Der tosende Wasserfall Gullfoss (der «goldene Wasserfall»), früher Geysir genannt, gab seinen Namen allen Wasserfontänen der Welt: den Geysiren. Schliesslich der Nationalpark Thingvellir mit seinem See, den arktischen Birkenhainen und dem von vulkanischen Verwerfungen durchzogenen Einsturzbecken. Hier befinden Sie sich mitten in der isländischen Geschichte, denn hier wurde im Jahr 930 das Parlament unter freiem Himmel gegründet! Bevor Sie dort ankommen, können Sie sich im Fontana-Spa mit seinen Warmwasserbecken unter freiem Himmel, mit seinen Saunen und – für die Wagemutigen – mit dem See nebenan entspannen …

Danach geht es weiter nach Hvalfjörður, dem «Walfjord», und in die Region Borgarnes, wo unter anderem die Saga von Egill Skalla-Grímsson angesiedelt ist. Weiter geht es nach Reykholt.

Übernachtung in der Region Reykholt.

Das Reykholttal ist bekannt für seine Wasserfälle, unter anderem Hraunfossar und Barnafoss.

Entdeckung der Höhle Viðgelmir während einer Dauer von ca. 1,5 Stunden, inmitten eines breiten, 900 Jahre alten Lavastroms. Die Farben und Lavaformationen von Viðgelmir sind atemberaubend und dank der Ausstattung des Tunnels perfekt sichtbar.
NB: Teilnehmer in Begleitung von Kindern unter 6 Jahren müssen sich an die Anweisungen der Höhle halten, was die Lokalisierung während des Besuchs und was den Weg betrifft.

Es gibt auch heisse Quellen, die Deildartunguhver-Quellen, von denen gesagt wird, dass sie die grössten der Welt sind. Aber mit fast 100 Grad Celsius heissem Wasser, das mit 180 Litern pro Sekunde aus der Erde sprudelt, ist an Planschen nicht zu denken. Es sei denn … Wie wäre es mit einem Besuch im brandneuen Krauma-Spa gleich in der Nähe? (Eintritt nicht inbegriffen.)

Es ist Zeit, Kurs auf Borgarnes zu nehmen. Warum nicht einen Abstecher zu den Kratern von Grábrók machen, um die schöne Aussicht auf die Umgebung zu geniessen? Dann geht es weiter nach Reykjavík, das dank des Tunnels unter dem Fjord Hvalfjörður näher ist, als es scheint.
Inklusive: Ausrüstung, englischsprachiger Reiseführer.

Übernachtung in Reykjavík.

Heute geht es zurück in die Schweiz.

Praktische Informationen

Inbegriffen

  • Flüge nach Reykjavík mit Lufthansa in der Economy-Klasse
  • Die Miete eines Geländewagens (4×4) für 7 Tage mit unbegrenzter Kilometeranzahl
  • Unterbringung in Guesthouses und Hotels der Standardkategorie mit privaten Sanitäranlagen und Frühstück
  • Die erwähnten Aktivitäten
  • Englischsprachige Guides, Leihausrüstung und wärmeisolierende Kleidung, die für grosse Kälte geeignet ist
  • Eine Reisedokumentation

Preis pro Person in CHF

  • Basis Doppelzimmer TCS-Mitglied, ab 2'980.-
  • Zuschlag TCS-Nichtmitglied 200.-

Wichtige Informationen

Hervorragende Betreuung vor Ort durch unseren örtlichen Korrespondenten mit einer Bereitschaftsnummer für den Fall, dass die Reiseroute aufgrund des Wetters geändert werden muss.

Aushändigung eines detaillierten Roadbooks mit der täglichen Route.

Aushändigung einer Strassenkarte mit hervorgehobenen Unterkünften und eines Stadtplans von Reykjavík.

Covid-19-Situation: Das Programm kann jederzeit je nach Verfügbarkeit und den Anweisungen der Behörden geändert werden.

Zusätzliche Kosten

  • Tourismustaxen
  • Persönliche Ausgaben und Getränke
  • Nicht erwähnte Mahlzeiten
  • Eintritte und Ausflüge, wenn nicht erwähnt
  • Persönliche Versicherungen (ETI Schutzbrief Europa), Gepäck, Heilungskosten
  • Dossier-Gebühr CHF 50.- Mitglied / CHF 70.- Nicht-Mitglied

Organisation

TCS Reisen AG
058 827 39 06
reisen@tcs.ch
www.tcsreisen.ch

Wildes Island

Aussergewöhnliche Entdeckung
01 Nov 2021 - 30 Apr 2022

Senden Sie mir das/die folgende(n) Reiseprogramm(e)