Zum Hauptinhalt springen

Ob gross oder klein, ob Berg- oder Kratersee, diese fünf Seen und ihre Landschaften sind eine Augenweide. Ihr Besuch ist ein Muss – für viele sind sie das eigentliche Reiseziel. Die Seen bezaubern durch ihre Ufer, die über Jahrhunderte teils von Menschenhand geschaffen wurden, oder durch ihre Inseln, die sie beherbergen. Ihr faszinierendes Farbenspiel inspiriert ihre Betrachter und macht sie so einzigartig. Entdecken Sie unsere Auswahl der fünf schönsten Seen Europas!

Der Lago Maggiore, das majestätische Blau zwischen der Schweiz und Italien

Man muss nicht weit reisen, um den ersten der schönsten Seen Europas zu entdecken. Es ist der «Grosse See» oder Lago Maggiore, der an das Tessin und die Lombardei grenzt. Seinen Namen trägt er wegen seiner beeindruckenden Grösse von 212,5 km2, aber er verdient ihn genauso wegen seiner Anmut, die ihn klar auf die Liste der fünf schönsten Seen unseres Kontinents bringt.
Seit fast 500 Jahren ist der flächenmässig zweitgrösste See Italiens eng mit dem Namen Borromäus verbunden. Das alte, italienische Adelsgeschlecht hat in hohem Masse zur Verschönerung der Dörfer in Ufernähe und der gleichnamigen Inseln beigetragen. Dazu gehören die «Isola Bella» mit ihrem bemerkenswerten Barockpalast aus dem 16. Jahrhundert oder die «Isola Madre» mit ihrem üppigen botanischen Garten. Auch andere Kleinode befinden sich in Reichweite seiner Ufer, wie zum Beispiel das Kloster Santa Caterina del Sasso in Leggiuno.

Lac Majeur dans les plus beaux lacs d'Europe

So gestalten Sie Ihren Besuch des Lago Maggiore

Um einen atemberaubenden Blick auf den Lago Maggiore und einige seiner elf Inseln zu geniessen, fahren Sie am besten durch das tausendjährige Städtchen Stresa und nehmen die Seilbahn. Diese bringt Sie auf den 1491 Meter hohen Monte Mottarone. In einer Höhe von 1000 Metern über dem Lago Maggiore geniessen Sie eine beeindruckende Aussicht, die ihnen die ganze Schönheit dieses Sees offenbart.

Der Plattensee, ein faszinierender Badeort Ungarns

Auf dem zweiten Platz ist ein europäischer See, der mit 592 km2 so gross ist, dass man ihm den Spitznamen «Meer» gibt. Vielleicht haben Sie ihn bereits auf dem Bild erkannt: der Plattensee, auch genannt das «Ungarische Meer». Das Spezielle an ihm ist, dass er eine extrem kleine Tiefe aufweist – höchstens 12 Meter, und an den meisten Stellen nicht mehr als 1,5 Meter. Der Plattensee ist jedoch so gross, dass er ein eigenes Mikroklima um sich herum geschaffen hat.

An seinen nördlichen Ufern liegen Weinberge, die von der relativen Kühle des Plattensees im Sommer profitieren, während die südlichen Strände für ihre Badeorte bekannt sind. Das überrascht kaum, wenn man bedenkt, dass das Wasser im Sommer regelmässig 25 Grad Celsius erreicht.

Viele der Städte am Plattensee sind reich an architektonischen Schätzen. Sie zeugen vom jahrhundertelangen Reichtum dieser Region und der grossen Zuneigung der feinen Leute und der noblen Gesellschaft für seine schönen Seeufer. Einer dieser Orte ist die Stadt Keszthely mit ihrem riesigen Barockpalast, dem Schloss Festetics.

Lac Balaton un des plus beaux lacs d'Europe

Wussten Sie, dass…

…sich im Westen der Kleine Plattensee befindet, der als Naturschutzgebiet im Nationalpark Oberer Balaton (Plattensee) ausgewiesen ist? Das Gebiet ist ein wahres Refugium der Artenvielfalt, welches Liebhaber von Pflanzen, Vögeln und Spaziergängen im Freien begeistern wird.

Der Genfersee, eine Schweizer Perle, die wir mit Frankreich teilen

Es ist unmöglich, über die schönsten Seen Europas zu sprechen, ohne den Genfersee zu erwähnen. Er ist so bezaubernd, dass er der Legende nach sogar die Engel zum Weinen brachte, und so tief, dass er ein Seeungeheuer und zahlreiche Schätze bergen soll. Es gäbe so viel über diesen See zu erzählen, dass es den Umfang dieses Beitrags sprengen würde.

Werfen wir zuerst einen Blick auf die Landschaft: am Ufer des Sees liegen die von der UNESCO anerkannten Weinterrassen von Lavaux, die bis in teils schwindelerregende Höhen reichen. Im Sommer erscheint das kräftige Grün der Weinreben in einem markanten Kontrast zum tiefen Blau des Sees. Im Herbst setzt ein intensives Rot die Landschaft in Flammen – ein wunderbares Schauspiel vor der eindrücklichen Kulisse der Alpen. Von Frühling bis zum Herbst gleiten die strahlend weissen Dampfschiffe der «Belle Epoque» auf dem majestätischen See und drehen ihre Runden. Warum nicht an Bord gehen und einen ganzen Tag lang in Sichtweite der Schweiz und Frankreich von Hafen zu Hafen fahren?

Lac Léman un des plus beaux lacs d'Europe

Unser Reisetipp für den Genfersee

Die faszinierendste Aussicht auf den Genfersee bietet sich in Chexbres und Grandvaux. Die beiden Dörfer haben eine lange Geschichte und eine reiche Weinbautradition. Geniessen Sie auf einem Spaziergang durch die terrassenförmigen Weinberge den atemberaubenden Blick auf den Genfersee und die umliegenden Berggipfel, und degustieren Sie bei Ihrem Besuch die lokalen Erzeugnisse. Das Licht wechselt im Verlauf des Tages und bietet ein unvergessliches Panorama.

Der Kerið, ein Juwel Islands

Nach den grössten Seen auf unserer Liste kommen wir zu einem kleinen, der sich aber nicht zu verstecken braucht: der Kerið in Island. Er befindet sich auf dem Gipfel des Vulkans, dem er seinen Namen verdankt. Nur einen halben Quadratkilometer gross, zieht er Besucher aus der ganzen Welt an, welche dieses Kleinod Islands entdecken möchten.

Was macht den See so einzigartig? Seine Umgebung. Der Kerið-See ist von einer unberührten Caldera (kesselförmige Struktur) umgeben, die mit ihrem intensiven Rot einen wunderbaren Kontrast zu seinem tiefblauen Wasser bildet. Stellenweise ziert eine leuchtend grüne Vegetation das fast perfekte Oval dieser Caldera, welches diesem kaum 3000 Jahre alten Naturjuwel den letzten Schliff verleiht. Der Kerið braucht keine Dörfer oder Inseln, die ihn aufwerten – seine Schönheit ist grob und rauh. Es ist schwierig, den Blick von seinem Farbenspiel abzuwenden, das so abwechslungsreich ist wie das isländische Wetter.

Lac Kerio un des plus beaux lacs d'Europe

Was Sie nicht verpassen dürfen, wenn Sie den Kerið besuchen

Der Kerið liegt in der Nähe des «Goldenen Rings», zu welchem die wichtigsten Touristenattraktionen Islands zählen, wie der Thingvellir-Nationalpark, der Gullfoss und der Grosse Geysir. Sie sind mit einer organisierten Reise oder einem Ausflug von Reykjavik aus leicht zu erreichen.

Der Bledersee, die Ikone Sloweniens

Der Bledersee wurde vom Bohinj-Gletscher gebildet. Dieses kleine, slowenische Naturwunder mit 1,45 km2 ist weniger als eine Dreiviertelstunde von Ljubljana entfernt und ist unbedingt einen Besuch wert. Der Bledersee gehört vor allem wegen seines Panoramas auf unsere Liste der schönsten Seen Europas.

Was dem Besucher sofort ins Auge sticht, ist die Insel Bled, die inmitten des Sees liegt. In der Antike wurde hier die Göttin der Fruchtbarkeit verehrt. Die Legenden und Geheimnisse dieses Ortes reichen bis in die zweite Hälfte des achten Jahrhunderts zurück. Heute thront die Kirche der Muttergottes auf der Insel, zu der die Besucher über 99 Stufen hochsteigen können. Hochzeiten werden hier bis heute gefeiert. Die Tradition besagt, dass der Bräutigam seine Braut vom ersten bis zum letzten Schritt trägt. Heiraten an diesem einzigartigen Ort ist etwas ganz Besonderes!

Wenn es kalt ist, hüllt das wärmere Wasser den See in einen Nebelschleier, aus dem manchmal nur die Insel herausragt. Ein faszinierendes Spektakel, das die mystische Aura des legendären Ortes noch verstärkt. Es lohnt sich, den Hügel Ojstrica zu besteigen, um von dort den schönsten Ausblick auf den Bledersee zu geniessen.

Lac de Bled un des plus beaux lacs d'Europe

Unser Reisetipp für den Bledersee

Der Bledersee wird von Thermalquellen gespeist, die in der Region sehr beliebt sind. Ein Grund mehr, einige zusätzliche Tage einzuplanen, um die Vorzüge und die Geschichte dieses wunderbaren Ortes zu entdecken.

Die fünf schönsten Seen Europas zu bestimmen, war eine schwierige Aufgabe. Unsere Auswahl erhebt keinen Anspruch auf Vollständigkeit. Je nach seinen persönlichen Vorlieben kann jeder seine Favoriten hinzufügen. Wie wäre es zum Beispiel mit dem See von Annecy? Oder den rosa Salzseen in Spanien? Auch Schottlands Loch Ness oder der Walliser Lac de Soi am Fuss der Dents du Midi könnten dazugehören.

Wir konnten uns nicht einmal auf eine Rangfolge innerhalb dieser Auswahl einigen. Was denken Sie? Welcher ist für Sie der schönste See in Europa?


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.