Zum Hauptinhalt springen

Die Azoren sind ein kleines Stück Paradies vor der Küste Europas im Atlantischen Ozean. Eine organisierte oder individuelle Reise auf die Azoren ist ein beglückendes und zeitloses Erlebnis. Der portugiesische Archipel, der aus 9 Vulkaninseln besteht, gibt Ihnen das Gefühl, sich in einer üppigen und unberührten Landschaft am Ende der Welt zu befinden. Warum sollten Sie eine Reise auf die Azoren unternehmen? Wir geben Ihnen 5 gute Gründe, die Sie sicher überzeugen werden.

1. Ein unglaublicher Tapetenwechsel vor den Toren Europas

Eine Reise auf die Azoren verspricht Ihnen einen Urlaub in einer einzigartigen Inselatmosphäre fernab von allem. Die üppige Vegetation betört die Besucher mit ihrem süssen Blütenduft, während die leuchtenden Farben ihrer Blumen mit dem Schwarz der Lava kontrastieren.

Der Archipel befindet sich auf dem gleichen Breitengrad wie Lissabon, ist jedoch 1’200 km von der portugiesischen Küste entfernt. Man betritt man eine ganz andere, verborgene Welt inmitten des Atlantischen Ozeans. Hinter dem einen Horizont liegt Europa, hinter dem anderen Amerika. Die Azoren verfügen über eine äusserst wilde und unberührte Vulkanlandschaft, in der das Leben seinem Gang auf eine sanfte Weise nimmt. Der Kontrast könnte im Vergleich zur kontinentalen Lebensart mit ihrem Stress nicht grösser sein.

Wie weit entfernt scheint Europa doch zu sein, wenn man durch die schöne Kolonialstadt Ponta Delgada oder eine Teeplantage schlendert!

Découvrir la végétation luxuriante lors d'un voyage aux Açores

2. Die faszinierende Vulkanlandschaft

Die Landschaft vulkanischen Ursprungs ist die Hauptattraktion einer jeden Azoren-Reise. Viele Wanderungen ermöglichen es Ihnen, ihre eindrücklichen Reliefs zu erkunden.

Die Kraterseen bieten fantastische Panoramen. Sie verdanken diese der Vielfalt der warmen Farben der Basaltfelsen und ihrem blaugrünen Wasser. In der berühmten Lagao do Fogo in São Miguel ist immer noch eine vulkanische Aktivität vorhanden. Die Fumarolen verleihen der Landschaft einen Hauch einer längst vergangenen Zeit, als unsere Erde entstand.

Vielleicht möchten Sie ein entspannendes Bad im warmen und eisenhaltigen Wasser der natürlichen Pools, wie zum Beispiel in Caldeira Velha, nehmen? An einigen Stellen kann man sogar das Wasser kochen sehen. Und sind Sie schon einmal durch einen Lavatunnel gefahren? Die als regionales Naturdenkmal klassifizierte Grotta do Carvão auf der Insel São Miguel lädt Sie ein, dieses ungewöhnliche Naturphänomen zu entdecken.

Und wenn Sie so nah wie möglich bei der vulkanischen Aktivität sein möchten, fahren Sie zur Insel Pico, der jüngsten des Archipels. Ihr Vulkan ist immer noch aktiv und mit seinen 2’351 Metern sogar der höchste Punkt Portugals.

Se balader dans les paysages volcaniques lors d'un voyage aux Açores

3. Der Reichtum der Fauna und Flora

Einer der Reichtümer der Azoren ist ihre üppige Vegetation, die ihr das Flair eines verlorenen Paradieses verleiht. Dank der fruchtbaren, vulkanischen Erde und dem milden Klima gibt es viele tropische Pflanzenarten. Bis heute haben Botaniker mehr als 800 von ihnen gezählt, von denen 50 endemisch sind. Dazu gehören Wacholder, Lorbeer, Zeder und Heidekraut. Diese sind im Urwald beheimatet, der noch auf mehreren Inseln übriggeblieben ist. Um sie alle zu bewundern, müssen Sie sich in den Botanischen Garten von Faial begeben. Ein einzigartiger Ort auf den Höhen von Horta in der Quinta de Sao Lourenço.

Die Fauna der Azoren vervollständigt den Eindruck eines irdischen Paradieses. In der Luft ziehen der Schwarzmilan, der kapverdische Sturmtaucher, der Safranfink, die Rosenseeschwalbe und der endemische Azorengimpel ihre Kreise. An Land zeugen Wiesel, Igel, São-Miguel-Filas (eine einheimische Hunderasse) und Azoren-Abendsegler (Nyctalus) von der Ursprünglichkeit der Inseln.

In den fischreichen Gewässern, die den Archipel umgeben, sind Thunfisch, Schwertfisch und mehrere Arten von Kleinwalen wie der Sowerby-Wal oder der True-Schnabelwal sowie Pottwale beheimatet.

Voir les hortensias dans le paysage des Açores

4. Whale Watching

Die Azoren sind dank ihrer privilegierten Lage mitten im Atlantik einer der wenigen Orte in Europa, von denen aus man Wale beobachten kann. 27 Walarten werden dort häufig beobachtet. Besser noch, gegen Ende des Winters kann man Blauwale sehen, das grösste lebende Säugetier unserer Zeit.

Der Archipel ist eines der grössten Heiligtümer der Welt, so dass es nicht notwendig ist, auf die gegenüberliegende Seite des Planeten zu reisen, um diese majestätischen Tiere zu beobachten.

Diese Konzentration verschiedener Walarten ermöglicht ganzjährige Sichtungen, aber die Chancen sind im Spätfrühling und Frühsommer viel höher. Während dieser Zeit sind Delfine, Pottwale und Wale vermehrt anzutreffen.

Selbst wenn Sie eine Reise auf die Azoren ausserhalb der Saison planen, werden Delfine Sie begrüssen, da sie ihren ganzjährigen Lebensraum auf dem Archipel haben. Wale hingegen nutzen die Azoren einzig als Zwischenstation auf ihren Wanderrouten.

Observer des baleines lors d'un voyage aux Açores

5. Geniessen Sie das milde Klima das ganze Jahr über

Dank des Golfstroms ist das Klima auf den Azoren das ganze Jahr über mild, mit Temperaturen zwischen 10 und 25 Grad. Darüber hinaus hat jede Insel ihr eigenes Mikroklima, das zwischen der Inselmitte und der Küste variiert. Es ist unter anderem für den Anbau von tropischen Früchten sehr günstig.

Allerdings wäre die Flora dieses portugiesischen Archipels ohne Regen niemals so üppig! Das Wetter kann sich schnell ändern, daher ist es schwierig im voraus zu wissen, ob es trocken oder nass sein wird. Dies ist jedoch auch der zusätzliche Reiz einer Reise auf die Azoren. In der Regel ist das Wetter im Sommer trockener und während dem Rest des Jahres regnerischer. Allerdings können Sie am gleichen Tag auf alle 4 Jahreszeiten treffen. Wenn Ihnen also das Wetter im Moment nicht behagt, warten Sie eine kurze Zeit…

Zusammenfassend kann man sagen, dass es auf den Azoren weder schwülheisse Sommer noch eiskalte Winter gibt. Es herrscht ein mildes und variables Klima vor, das den Inseln abwechselnd ein tropisches und ein nordisches Flair verleiht. Was für eine Reise!

Praktische Informationen für Reisen auf die Azoren

Die 9 Inseln der Azoren erstrecken sich über eine Fläche von etwa 400 km. Transfers von einer zur anderen können kompliziert zu organisieren und teuer sein. Selbst wenn São Miguel diejenige Insel ist, die nicht ausgelassen werden kann, wäre eine Reise zu den Azoren ohne den Besuch von weiteren Inseln des Archipels unvollständig. Zögern Sie nicht, uns unter 058 827 39 06 betreffend unseren Angeboten für Reisen auf die Azoren zu erkundigen.


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.