Zum Hauptinhalt springen

Eine Reise zu den Rhythmen Kubas

Reisezeitraum:
02 Mrz 2023 - 17 Mrz 2023
Aufenthaltsdauer:
16 Tage
min: 10 - max: 20

Diese Gruppenreise nach Kuba lässt Sie in das Herz der Karibik eintauchen. Kuba ist die grösste Insel der Karibik und sehr mit ihrer Geschichte verbunden. Wir reisen durch symbolträchtige Orte. Ob in Havanna, das immer noch voller Nostalgie an die 50er-Jahre erinnert, in der Schweinebucht, in Trinidad, das wegen seines spanischen Kolonialstils berühmt ist, oder das Ché-Guevara-Grabmal in Santa Clara: Eine bewegte und fesselnde Geschichte prägt diese Insel. Die Düfte von Zigarren, Rum und die sanften Rhythmen kubanischer Musik schaffen eine spezielle Atmosphäre und laden zum Geniessen ein. Die leuchtenden Farben der Häuser, die verträumten Landschaften und die Fröhlichkeit der Menschen schaffen eine einzigartige Stimmung. Lassen wir uns von den Traditionen und der Gastfreundschaft der Kubaner verführen!

Höhepunkte der Gruppenreise nach Kuba

  • Erlernen Sie in einem Tanzkurs die kubanische Salsa.
  • Entdecken Sie die berühmtesten Tabakplantagen der Welt.
  • Schlafen Sie in einer Casa particular bei den Einheimischen.
  • Fahren Sie mit einem Nostalgiezug.
  • Aufenthalt auf einer paradiesischen Insel

Reiseverlauf und Beschreibung

Zürich                 13h45                  mit Edelweiss Air

Havanna             19h05

Wir fliegen von Zürich nach Havanna. Unsere lokale Reiseleitung nimmt uns in Empfang. Wir begeben uns zum Hotel im historischen Zentrum (Unterkunft für drei Nächte) und anschliessend zum Abendessen.

Wir starten mit einem Spaziergang durch die Altstadt. Sie wurde 1982 von der Unesco zum Weltkulturerbe erklärt und ist das wichtigste koloniale Zentrum in ganz Lateinamerika. Die farbenfrohen Gassen verbinden die vier kolonialen Hauptplätze der Stadt. Wir besuchen das Stadtmuseum und vor allem den Palacio de Los Capitanes Generales. Dieser war offizielle Residenz der Gou­verneure, bevor er bis 1920 als Präsidentenpalast diente. Weiter geht es zum Kapitol. Ew wurde 2018 nach acht Jahren Arbeit eingeweiht und stellt eines der typischsten Bauwerke der Stadt dar. Die Ähnlichkeit mit jenem von Wa­shington DC ist unverkennbar – die Kubaner liessen sich davon inspirieren.

Nach dem Mittagessen in einem Paladar – dieser Begriff wird in Kuba zur Be­zeichnung privater Restaurants verwendet – unternehmen wir mit den legen­dären amerikanischen Autos eine aussergewöhnliche Rundfahrt zu den Sehenswürdigkeiten der Stadt: der Malecón, die berühmte acht Kilometer lange Strandpromenade, das Hotel Nacional, der Friedhof und der Revolu­tionsplatz.

Zum Abschluss dieses schönen Tages erlernen wir die Salsa, einer der berühmten Tänze des Landes. Schliesslich kehren wir ins Hotel zurück und begeben uns zum Abendessen in die Habana Vieja (Alt-Havanna).

Heute Morgen begeben wir uns auf die Spuren des berühmten amerika­ni­schen Schriftstellers Ernest Hemingway. Er verliebte sich 1932 in die Insel, als er hierher kam, um Marline zu angeln. In San Francisco de Paula thront sein altes Haus – heute ein Museum – auf einem kleinen Hügel. Es ist nicht möglich, hineinzugehen, aber durch die weit geöffneten Türen und Fenster kann man trotzdem viel sehen. Sie sehen auch seinen Swimmingpool, seine berühmte Jacht und den Katzenturm, der etwa fünfzig Katzen beherbergte. Weiter geht es nach Cojimar, einem kleinen Fischerdorf. Hier wurde einer von Hemingways Romanen verfilmt. Danach geniessen wir den Hauscocktail in einer der Lieblingsbars Hemingways und ein Mittagessen in einem Paladar.

Wir haben etwas freie Zeit, bis es zum Koch- und Cocktailkurs weitergeht. Für diese Aktivität kaufen wir zunächst auf einem lokalen Markt frische Produkte ein. Nach kurzen Erläuterungen wird unsere Gruppe aufgeteilt: Die eine Hälfte beteiligt sich an der Zubereitung des Abendessens, die andere Hälfte besucht den Cocktailkurs. Später tauschen wir die Rollen, sodass alle Teilnehmenden beide Aktivitäten besuchen können. Schliesslich essen wir zusammen zu Abend und machen es uns nachher in der Cocktailbar gemütlich.

Heute verlassen wir Havanna und fahren auf der Tabakstrasse in Richtung Pinar el Río. Dies ist die grünste Provinz in Kuba. Eine der berühmtesten Tabakplantagen der Welt befindet sich hier, aber auch imposante Kalk­stein­felsen, die sogenannten Mogotes.

Unser erster Halt ist das Unesco-Biosphärenreservat Las Terrazas. Wir geniessen einen köstlichen Kaffee und bewundern die üppige Vegetation. Im Fluss San Juan können wir uns erfrischen. Das Mittagessen nehmen wir in dieser erholsamen Umgebung ein, bevor es zurück nach Viñales geht. Auf dem Weg halten wir bei einer Tabak­plantage an, der Casa del Veguero. Hier erfahren wir alles über die Zigarrenherstellung. Weiter geht es zum letzten Halt, wo wir den herrli­chen Aussichtspunkt von Los Jazmines bewundern.

Wir checken in unserer Casa particular, einer typisch kubanischen Unterkunft, für die nächsten zwei Nächte ein, beziehen die Zimmer und essen hier zu Abend.

Dieser Tag findet ausschliesslich im Viñales-Tal und seiner Umgebung statt. Wir beginnen mit einer leichten Wanderung (ca. 6 km), die ins Tal der Stille führt. Unterwegs sind mehrere Pausen geplant, die erste bei einem Bauern­haus. Viele lokale Früchte und Gemüse werden angebaut: Süsskartoffeln, Malangas, Maniok, Tomaten, Guaven, Mangos und Papayas. Weiter geht es zum rustikalen Haus eines Tabakbauern. Nach der Besichtigung erreichen wir den höchsten Punkt dieser Wanderung und geniessen von hier aus die einzig­artige Aussicht auf das Tal und seine typischen Kalksteinfelsen. Wenn man aufmerksam lauscht, hört man das Rauschen des Wassers, das der Wind hier­herträgt, und hat das Gefühl, sich an einem Strand zu befinden.

Ein wohlverdientes Mittagessen in einem lokalen Paladar mitten in der Natur erwartet uns. Wir kehren zu unserer Casa particular zurück und geniessen den freien Nachmittag. Das Abendessen findet in unserer Casa particular statt.

Am frühen Morgen fahren wir nach Cienfuegos, das sich im Zentrum der Insel befindet. Es wird der längste Strassentrip unserer Reise sein, deshalb haben wir einige Stopps eingeplant. Die Hauptattraktion ist die legendäre Schweine­bucht. 1961 versuchten hier kuba­ni­sche Exilanten mit Unterstützung der Vereinigten Staaten eine militärische Invasion Kubas.

Wir besuchen zuerst die Cueva de los Peces, eine überflutete tektonische Verwerfung. Sie ist mehr als siebzig Meter tief. Unzählige tropische Fische und bunte Korallen gedeihen in seinem kristallklaren Wasser. Nach dem Mittag­essen in einem Restaurant am Meer besteht die Möglichkeit zum Schwimmen.

Am Ende des Tages kehren wir nach Cienfuegos zurück. Es ist eine kleine Hafenstadt mit den charakteristischen Merkmalen der französischen Kolonial­architektur. Wir beziehen die Zimmer in unserem Hotel und haben den Abend zur freien Verfügung.

Der heutige Vormittag ist der Tabakfabrik und dem Stadtzentrum von Cienfuegos gewidmet. Kubanische Zigarren werden hauptsächlich von Hand hergestellt. Während dieser Tour haben wir die Möglichkeit, den Herstellungs­prozess zu verfolgen und die flinken Hände der besten Zigarrenroller der Welt zu beobachten.

Das Mittagessen erfolgt im direkt am Meer gelegenen Paladar, der mit seinen Hänge­matten und Grünpflanzen Urlaubsfeeling vermittelt. Die Speisekarte bietet hauptsächlich Gerichte der kubanischen Küche – eine ausgezeichnete Wahl für ein köstliches Essen in entspannter Atmosphäre.

Am Nachmittag besuchen wir den Palacio de Valle, das berühmteste Gebäude in Cienfuegos, bevor wir in unser Hotel zurückkehren und ein freies Abend­essen geniessen.

Heute entdecken wir zunächst den wunderschönen José-Marti-Park, mitten in Cienfuegos gelegen. Hier befindet sich das Tomas-Terry-Theater. Das Gebäude, von Italien und Frankreich inspiriert, ist majestätisch, aussen wie innen. Es wurde mit Carrara-Marmor und Blattgoldmosaiken verziert. Viele internationale Künstler treten hier regelmässig auf. Wir setzen unsere Besich­ti­gungstour in Punta Gorda fort, einem alten, noblen Quartier, wo sich auch der Palacio de Valle, der ehemals im Besitz eines Spaniers war.

Fürs Mittagessen fahren wir zum El-Nicho-Naturpark. Anschliessend starten wir zu einer rund einstündigen Wanderung, die etwas körperliche An­strengung und gute Wanderschuhe erfordert. Wir treffen auf eine intakte Natur, schöne Land­schaften, Wasserfälle, Höhlen, seltene Vögel und die endemische Flora Kubas. Ausserdem haben wir die Möglichkeit, uns im kristallklaren Wasser dieses magischen Ortes zu erfrischen.

Weiter geht es nach Trinidad, wo wir im Hotel unsere Zimmer für die nächsten zwei Nächte beziehen. Das Abendessen findet in einem lokalen Restaurant statt. Zuvor geniessen wir jedoch einen kubanischen Cocktail: der am wenigs­ten bekannte, aus dem 19. Jahrhundert stammende Canchánchara. Er besteht aus Wasser, Limettensaft, Honig und Zuckerrohrlikör.

Nach dem Frühstück fahren mit einem Oldtimerzug ins Los-Ingenios-Tal, das vom 18. bis ins 19. Jahrhundert das Zentrum der Zuckerindustrie war. Infolge des Rückgangs dieses Gewerbes wurden hier die Fabriken geschlossen.

Zuerst besuchen wir den Turm von Manaca Iznaga, einer der wenigen Über­reste. Früher beobachteten die Industriellen von hier aus die Sklaven in den Zuckerrohrfeldern. Heute ist es ein herrlicher Aussichtspunkt, von dem aus man die ganze Region bewundern kann.

Wir setzen die Besichtigungen fort, aber diesmal in einem Kleinbus. Der nächste Halt ist bei den Ruinen von Ingenio San Isidro de los Destiladeros, einer der ältesten und noch am besten erhaltenen Zuckerfabriken in diesem Tal. Wir besichtigen das alte Haus, den Glockenturm und mehrere alte Relikte der Zuckermühle. Anschliessend kehren wir nach Trinidad zurück und nehmen das Mittagessen in einem Paladar ein, das für Hummer und das Guaven-Dessert berühmt ist.

Heute Nachmittag besichtigen wir Trinidad, seit 1988 Unesco-Weltkulturerbe. Es ist eigentlich das älteste und bezauberndste der kubanischen Freilicht­museum. Die gepflasterten Strassen, die wunderschön restaurierten Häuser und die eindrücklichen Kirchen vermitteln mit ihrem kolonialen Stil eine besondere Atmosphäre. Hier führen alle Strassen zur berühmten Plaza Mayor, einem ruhigen, von vier imposanten Gebäuden umgebenen Platz – ein Must für unsere Besichtigungstour. Den Tag beschliessen wir mit einer Rum-De­gustation und einem freien Abendessen.

Am frühen Morgen verlassen wir Trinidad und fahren zur Insel Cayo Coco, einer kleinen paradiesischen Ecke mit wunderschönen weissen Sandstränden. Cayo Coco ist durch einen mehr als 27 Kilometer langen Deich mit der grossen Insel verbunden. Während dieser Reise machen wir einen Halt in Sancti Spíritus, einer Stadt, die noch von Touristenmassen verschont ge­blieben ist, die es aber verdient, dort einen Halt einzulegen.

Wir besuchen die Yayabo-Brücke, eine der ältesten in Kuba, die in der Ver­gangenheit mit Lehmziegeln gebaut wurde. Weiter geht es zum Hotel und Mittagessen. Wir beziehen die Zimmer und geniessen den freien Nachmittag, im Ort. Das Abendessen erfolgt im Hotel.

Zwei herrliche Tage stehen zur freien Verfügung, um den Strand und die Ein­rich­tungen des Hotels zu geniessen. Alle Mahlzeiten und Getränke sind inbe­griffen (all inclusive).

Heute machen wir uns auf dem Weg Richtung Santa Clara. Unterwegs ist eine Mittagspause in der Stadt Remedios geplant, wo wir auch die Kirche San Juan Bautista besuchen.

In Santa Clara besuchen wir das Hauptdenkmal mit der eindrücklichen Statue von Ché Guevara. Weiter besichtigen wir das Mausoleum und das kleine Museum, das Einzelheiten über sein Leben und seinen Tod wiedergibt. Schliesslich beziehen wir die Zimmer im Hotel und nehmen das Abendessen vor Ort ein.

Heute Morgen setzen wir unsere Reise in Richtung Havanna fort. Wir halten in der Stadt Matanzas an und besuchen die Farm Coincidencia. zu, die von einem Umweltspezialisten betrieben wird, der fast alles für den Eigenge­brauch anbaut.

Wir besichtigen hier ausserdem einen hübschen Park voller Mango- und Guavenbäume, eine kleine Keramikwerkstatt mit vielen skurrilen Skulpturen sowie Gärten, in denen mehr als 83 Pflanzenarten kultiviert werden. Anschliessend folgt das Mittagessen.

Am Nachmittag erreichen wir in Havanna. Der Rest des Tages ist frei. Unser Hotel liegt zentral am Prado im historischen Stadtzentrum.

Heute geniessen wir unseren freien Tag, tauchen nochmals ins kubanische Leben ein und bummeln durch die Stadt. Am späten Nachmittag erfolgt der Transfer zum Flughafen Havanna, und an Bord der Edelweiss Air fliegen wir zurück in die Schweiz.

Havanna              22h05                    mit Edelweiss Air

Zürich                  15h55

Ankunft in Zürich. Individuelle Heimreise.

Praktische Informationen

Inbegriffen

  • Flüge mit Edelweiss Air in der Economy-Klasse
  • Flughafengebühren
  • 23 Kilogramm pro Gepäckstück
  • 3- bis 4-Sterne-Hotels (lokaler Standard) oder Casa particular
  • 14 Frühstücke, 10 Mittagessen und 6 Abendessen
  • «All inclusive» während des Aufenthalts auf Cayo Coco
  • Willkommens-Cocktail
  • Mineralwasser während der Exkursionen und der langen Transfers
  • Besichtigungen und Eintritte gemäss Programm
  • Lokale, deutschsprachige Reiseleitung während der gesamten Reise
  • Deutschsprachige TCS-Reiseleitung von/nach Zürich
  • Gepäckservice
  • Alle Trinkgelder
  • Reisedokumentation

Preis pro Person in CHF ab

  • Basis Doppelzimmer für TCS-Mitglied 4'790.-
  • Einzelzimmerzuschlag 610.-
  • Kleingruppenzuschlag (10 bis 14 Personen) 350.-
  • Zuschlag Business-Klasse 2'660.-
  • Zuschlag für Nichtmitglied 400.-

Preis-und Programmänderungen vorbehalten

Wichtige Informationen

Diese Reise erfordert eine gute körperliche Verfassung, wenn sie auch keine besonderen Schwierigkeiten bereitet. Der Rhythmus der Reise und der Gruppe, die Klimabedingungen, Stadtbesuche zu Fuss und Spaziergänge in der Natur sind alles Faktoren, die Sie berücksichtigen sollten.

Der Komfort der Hotels in Kuba liegt unter dem üblichen Standard, obwohl wir uns bemüht haben, die bestmöglichen Lösungen anzubieten. Einfache Unterkünfte in Trinidad und Santa Clara.

Zusätzliche Kosten

  • Im Programm nicht erwähnte Mahlzeiten
  • Persönliche Ausgaben und Getränke
  • Touristenkarte (etwa CHF 50.–)
  • Persönliche Versicherungen (TCS ETI Schutzbrief Welt, Gepäck und medizinische Kosten)
  • Dossiergebühren (CHF 50.- für TCS-Mitglieder und CHF 70.- für TCS-    Nichtmitglieder)

Organisation

TCS Reisen AG
058 827 39 06
reisen@tcs.ch
www.tcsreisen.ch

Karte

Havanna

Las Terrazas

Viñales

Schweinebucht

Cienfuegos

El Nicho

Trinidad

Cayo Coco

Santa Clara

Kuba

Eine Reise zu den Rhythmen Kubas
02 Mrz - 17 Mrz 2023

Senden Sie mir das/die folgende(n) Reiseprogramm(e)